Fon +49 (0) 6322 7990
Menu

Akademievorträge 2020

Willy Wolf-Akademie

Inhalte

Die Consumer Electronic Show (CES) hatte vom 7.1. bis zum 10.1.2020 ihre Tore in Las Vegas geöffnet. In den letzten 52 Jahren war die CES der Startschuss für einige der innovativsten Technologien im Bereich der Elektronik. Seit einigen Jahren präsentiert auch die Automobilindustrie dort ihre neuesten Innovationen.

Dr. Michael Müller, Beiratsmitglied der KST, war vor Ort und berichtet über Smart Cities, neue Konzepte der Mobilität, Forschungsfahrzeuge der Automobilhersteller, technische Innovationen der Zulieferer sowie neue Trends im Autonomen Fahren und im E-Antrieb. Freuen Sie sich auf einen informativen Vortrag rund um das Thema der zukünftigen Mobilität.

Inhalte

Der Large Hadron Collider (LHC) der Europäischen Organisation für Kernforschung CERN bei Genf in der Schweiz ist momentan der leistungsstärkste Teilchenbeschleuniger der Welt. Der ALICE Detektor ist eines der vier großen Experimente am LHC. Bei ALICE sind etwa 1000 Wissenschaftler aus 39 verschiedenen Nationen tätig.

In hochenergetischen Kollisionen schwerer Atomkerne aus Blei wird ein extrem heißer und dichter Zustand von Kernmaterie mit Temperaturen von etwa 2000 Milliarden Grad erzeugt. In einem solchen Zustand hat sich die gesamte heute sichtbare Materie wenige millionstel Sekunden nach der Entstehung unseres Universums befunden.

Dieser Vortrag gibt einen Einblick in die Technologie von ALICE, wie z.B. die dabei erzeugten subatomaren Teilchen nachgewiesen werden. Die anfallenden gewaltigen Datenmengen erfordern innovative Lösungen mit modernsten Rechnern und Algorithmen.

Vor dem Hintergrund der Frage, ob Fusionskraftwerke geeignet zur Stromerzeugung wären, wird Dr.Schweda in einem Exkurs auf die Funktionsweise von kernphysikalischen Prozessen und auf die Technologie von Fusionsreaktoren eingehen.

Der Vortrag schließt mit einer Vision von ALICE für die kommende Dekade.

Privatdozent Dr. rer. nat. Kai Schweda hat auf dem Gebiet der experimentellen Kernphysik an der Technischen Universität Darmstadt studiert und promoviert. Er war fünf Jahre als Forscher am Lawrence Berkeley National Laboratory, Berkeley, Kalifornien, USA beschäftigt. Seit 2005 arbeitet Dr. Schweda an der Universität Heidelberg und ist ebenfalls Privatdozent an der Fakultät für Physik und Astronomie. Als Senior Scientist am Helmholtzzentrum für Schwerionenphysik GmbH bei Darmstadt ist er seit 2010 tätig.

Inhalte

Wasserstoffantriebe gelten als saubere Alternative zu herkömmlichen Verbrennungsmotoren. Viele Experten sehen im Wasserstoff den Kraftstoff der Zukunft.

 

Der Vortrag soll Fakten und Informationen liefern, um eine Technologie offene Diskussion unserer Mobilität der Zukunft führen zu können.

Der Referent ist Prof. Dr.-Ing. Hartmut Opperskalski.

 

An diesem Abend werden außerdem Mitglieder des Kaiserslautern Racing Team e.V. „KaRaT“ ihr Projekt „Erfolgreich in der Formula Student“ vorstellen.

Bitte benutzen Sie zum Drucken die Schaltfläche

„Seite zum Drucken herunterladen“!

Vielen Dank

Ihre KST